Kundengruppe: Gast

Fruchtsäurepeeling - Problemlöser ?

Fruchtsäurepeelings eignen sich besonders bei  einer Problemhaut mit Akne und Komedonen, flachen Narben ,  großporiger Haut, eingewachsener  Haare und natürlich zur Regeneration bei altersbedingten Hauterscheinungen.  

Grundsätzlich werden bei  einem  Fruchtsäurepeeling trockene und abgestorbene Hautschüppchen auf der Hornschicht der Haut abgetragen. Da die Fruchtsäuren aus Obst und Pflanzen, z. B. Milchsäure aus Heidelbeeren, Zuckerrohrsaft, Weinsäure, Zitrone-/Orangensäure, Ahornsäure,   gewonnen werden, treten keine negativen Reaktionen auf der Haut auf. Diese Säuren (AHA-Säuren) haben die  Aufgabe,  Verhornungen  und Verklebungen zwischen den Hornzellen  zu lösen.  Dadurch wird eine Zellerneuerung der Epidermis angeregt, was zur Beschleunigung der Keratinozyten führt. In der Folge kommt es zu  einer  verbesserten  Feuchtigkeitsspreicherung  der Haut und das Hautbild wird sichtbar verfeinert.

 Fruchtsäurepeelings sollten nicht in den Sommermonaten durchgeführt werden. Nach einer Behandlung im Kosmetikstudio oder einer Heimbehandlung  mit AHA-Cremes , muss immer eine Creme mit einem hohen Lichtschutzfaktor aufgetragen werden.

 

Zurück